FC Schönberg 95 – FC Mecklenburg Schwerin II 4:1 (1:1)

Schwerin machte das Spiel und Schönberg das Tor, denn mitten in der erste Druckphase der Gäste gelang den Gastgebern das zu diesem Zeitpunkt vielleicht ein wenig überraschende 1:0. Hendrik Schröter schickte Marcel-Sven Meier auf einen langen Weg über den halben Platz und der Torjäger schloss den Angriff dann auch noch mit einem platzierten Flachschuss erfolgreich ab. Auch danach hatte der FC Mecklenburg Schwerin zumindest optisch mehr vom Spiel – ohne dabei jedoch wirklich gefährlich zu werden. Die Abwehr der Grün-Weißen stand nämlich richtig gut. Aber auch die Offensivabteilung der Nordwestmecklenburger zeigte bei den wenigen Kontern ihre Klasse.  In der 21. Minute sorgte eine Meier-Flanke für reichlich dicke Luft und einen Pfostentreffer und auch die Doppelchance für Marcel-Sven Meier und Hannes Komoss in der 37. Minute war nicht von schlechten Eltern. Kurz vor der Pause verpassten Nick Heymann und Hannes Komoss ebenfalls den zweiten Treffer. Der FC Schönberg 95 konnte den knappen Vorsprung dennoch nicht mit in die Halbzeit nehmen. Ein direkt verwandelter Freistoß direkt von der Strafraumgrenze brachte den Schwerinern in der Nachspielzeit den jederzeit verdienten Ausgleich, wobei die Vorgeschichte des Treffers genügend Stoff für ausgedehnte Pausendiskussionen lieferte.
Bis auf eine gute Möglichkeit für Nick Heymann und Hannes Komoss in der 60. Minute, bei der der FCM-Keeper Till Meyer seine Klasse unter Beweis stellte, konnten die Maurine-Kicker im zweiten Durchgang kaum noch für Torgefahr sorgen. Schwerin wirbelte weiter schnell und direkt bis zum 16er, aber dort war dann zumeist Schluss. „Normalerweise geht sowas 1:1 aus“, befand Schönbergs Trainer Thomas Manthey nach dem Abpfiff, hatte die Rechnung dabei jedoch ohne die 77. Minute gemacht. Der gerade eingewechselte Marvin Worreschck schlug eine Ecke auf den kurzen Pfosten, Timo Poch lief dem Ball entgegen und fand mit seinem Kopfball die entscheidende Lücke für die erneute Führung. Und für die Gäste kam’s dann noch dicker. Thomas Aldermann machte in der Nachspielzeit gegen weit aufgerückte Schweriner mit einem Doppelschlag alles klar. „Das war ein ganz wichtiger Sieg für uns, wir freuen uns sehr“, strahlte Thomas Manthey mit seiner Mannschaft um die Wette.

Statistik

FC Schönberg 95: Przemyslaw Szymura, Simon Leu, Erik Schameitke, Marvin Miltzow, Hannes Komoss (62. Marcel Behm), Marcel-Sven Meier, Hendrik Schröter, Nick Heymann (71. Marvin Worreschck), Finn Lukas Burmeister (87. Thomas Aldermann), Marcel Nagel, Timo Poch

FC Mecklenburg Schwerin II: Till Meyer, Jan Lachnitt, Paul Puppe, Jonas Paper (62. Marc Kichhoff), Henning Leu, Constantin Ihle, Jannik Zotke (53. Bastian Deters), Chris-Martin Ebener, Tobias Strobel, Leon Hoffmann (83. Niclas Graf), Jan Deters

Tore: 1:0 Marcel-Sven Meier (15.), 1:1 Jannik Zotke (45.+2), 2:1 Timo Poch (77.), 3:1 Thomas Aldermann (90.+3), 4:1 Thomas Aldermann (90.+5)

Gelbe Karten: Nick Heymann (45.+2, Unsportlichkeit), Marcel Nagel (66. Unsportlichkeit), Simon Leu (89., Foulspiel) – Chris-Martin Ebener (48., Foulspiel), Niclas Graf (90.+2, Foulspiel)

Zuschauer: 119

Schiedsrichter: Mike Rauch (Rostock)

Schiedsrichterassistenten: Sven Peter und Karl Feller

Fotos

 

Video


Das komplette Spiel auf sporttotal.tv.

0:16:50 Beginn 1. Halbzeit
0:31:30 1:0 Marcel-Sven Meier
1:01:30 1:1 Jannik Zotke (inkl. Entstehung)
1:20:05 Beginn 1. Halbzeit
1:51:20 2:1 Timo Poch
2:07:30 3:1 Thomas Aldermann
2:09:30 4:1 Thomas Aldermann