FC Schönberg 95 U19 – Greifswalder FC U19 1:2 (0:2)

Nach verheißungsvollem Start, Schönberg versuchte mit dem Anpfiff sofort Druck aufzubauen, mussten unsere A-Junioren nach zwei Standards sehr früh zwei vermeidbare Gegentreffer hinnehmen. Insbesondere das zweite Tor zeigte Wirkung, denn der Mannschaft war ihre Nervosität in den folgenden Minuten nun noch deutlicher anzumerken. Allerdings machte der Greifswalder FC im ersten Durchgang mit großem Aufwand auch ein starkes Spiel und ließ den Maurine-Kickern kaum Entfaltungsmöglichkeiten. Damit entsprach das 0:2 zur Pause durchaus den Spielanteilen. Vor allem unserem Keeper Kirill Pril war es dabei zu verdanken, dass es noch nicht zu einer Vorentscheidung gekommen war.

Dennis Godknecht bereit hier im großem Einsatz das 1:2 für Tim Niklas Cordt vor.
Dennis Godknecht bereitet hier im großem Einsatz das 1:2 für Tim Niklas Cordt vor.
Trauer und Enttäuschung nach dem Schlusspfiff.
Trauer und Enttäuschung nach dem Schlusspfiff.

Aber dass man die Mannschaft von Trainer Ralf Schehr nie abschreiben darf, zeigten die Grün-Weißen in der zweiten Halbzeit. Sie kämpften sich wieder in die Partie und plötzlich stand Greifswald massiv unter Druck. Dennis Godknecht scheiterte in der 61. Minute am stark reagierenden GFC-Keeper, aber Ball wollte auch in der Folgezeit einfach nicht über die Linie. Erst in der Schlussphase gelang Schönberg der inzwischen hochverdiente Anschlusstreffer. Dennis Godknecht hatte sich auf der rechten Seite energisch durchgesetzt und seinen Ball drückte Tim Niklas Cordt am langen Pfosten aus Nahdistanz ins Netz. Bis zum Schlusspfiff hauten die Jungs noch einmal absolut alles raus, aber es sollte am Ende wohl nicht sein.
Auch wenn die ganz große Belohnung am Ende einer ebenso überzeugenden wie überragenden Pokal-Saison nicht eingefahren werden konnte, wird für Schönberg dennoch die Teilnahme an einem Landespokalfinale als Erfolg bleiben. Herzlichen Dank an die Trainer Ralf Schehr und Sebastian Burmeister und an ihre Männer, die das alles möglich gemacht haben und herzlichen Glückwunsch an den Greifswalder FC zum Landespokalsieg 2022!

Statistik

FC Schönberg 95: Kirill Pril, Max Kley, Mario Röhl, Jahn-Sylas Schmidt, Salyvan Schmidt, Marvin Blomberg, Justin Vogt, Joel-Maximilian Lemm, Wesley Wehsel (46. Dennis Godknecht), Dennis David (46. Johann König), Tim Niklas Cordt

Greifswalder FC: Alexander Bröker, Ben Tornow, Louis Hübner (76. Torben Steinfurth), Lukas Dumrese, Daan Alofs (62. Lennard Wegner), Pascal Fischer, Sergey Basaev (84. Arvid Harang), Till Schulze, Nino Heidrich, Fiete Quaschner (90.+2 Endru Boldt), Niklas Mieß

Tore: 0:1 Fiete Quaschner (6.), 0:2 Nino Heidrich (12.), 1:2 Tim Niklas Cordt (78.)

Gelbe Karten: Justin Vogt (30., Foulspiel), Kirill Pril (45.+1, Unsportlichkeit), Dennis Godknecht (69., Unsportlichkeit) – Daan Alofs (54., Foulspiel), Pascal Fischer (69., Unsportlichkeit), Fiete Quaschner (70., Unsportlichkeit)

Zuschauer: 222

Schiedsrichter: Borwin Julius Adler (Rostock)

Schiedsrichterassistenten: Niklas Knaak und Sven Peter

Stimmen zum Spiel