FC Schönberg 95 – PSV Wismar 5:0 (2:0)

Das Spiel war keine 2 Minuten alt, da legte Erik Meyer einen langen Schameitke-Ball versehentlich in den Lauf von Hannes Komoss. Dessen Schuss konnte Marcel Lewerenz nur vor die Füße von Finn Burmeister schubsen und dieser nutze die gute Gelegenheit per Abstauber zum frühen 1:0. Eine Viertelstunde später spielte Hannes Komoss von der linken Außenbahn mit viel Übersicht zurück zu Kevin Rosinski, der daraufhin den Hammer auspackte und die Kugel aus 18 Metern gegen die Lattenunterkante drosch. Schiedsrichterassistent Reinhard Waack sah den Abpraller hinter der Linie und zeigte ein Tor an. Thomas Aldermann hatte den Ball aber im Nachsetzen absolut eindeutig ins Netz gedrückt, so dass am 2-Tore-Vorsprung an sich nichts auszusetzen war. Leider verletzte sich Marcel Lewerenz in dieser Szene und musste ausgewechselt werden. Wir hoffen, dass er seinen gewaltigen Brummschädel schnellstmöglich wieder loswird! Der bisherige erfolgreiche Verlauf der Partie tat dem Schönberger Spiel allerdings rein gar nicht gut, denn die Grün-Weißen gingen nun wohl von einem Selbstläufer aus und überließen den PSV Wismar bis zur Pause unnötigerweise viel zu viele Spielanteile. Kapitän Sebastian Burmeister sparte deswegen auch nicht an Kritik: „Uns stellt das selbst nicht zufrieden. Es gibt noch viele Punkte, an denen wir arbeiten müssen – das habe ich in der Pause deshalb angesprochen. Wir haben zwischendurch immer wieder um ein Gegentor gebettelt“. Und das dieses trotz guter Möglichkeiten, u.a. für Marcel Heine, nicht fiel, haben die Maurine-Kicker neben einer gehörigen Portion Glück auch ihrem starken Torwart Przemyslaw Szymura zu verdanken.

Kevin Rosinski, hier im Zweikampf mit Marcel Heine, traf mit einem Gewaltschuss zum 2:0.

Kevin Rosinski, hier im Zweikampf mit Marcel Heine, traf mit einem Gewaltschuss zum 2:0.

An allen 5 Toren beteiligt: Hannes Komoss!

An allen 5 Toren beteiligt: Hannes Komoss!

Der zweite Durchgang ähnelte weitgehend dem ersten. Den weiterhin auf Sparflamme spielenden Gastgebern reichten einige wenige gute Angriffe, um die Punkte am Ende sicher und natürlich auch verdient an der Maurine zu behalten. Hannes Komoss legte das 3:0 wunderbar für Thomas Aldermann auf und machte nach seinen 3 Assists das 4. Tor endlich selbst. Und das 5:0 in der Schlussminute fiel durchaus kurios. Einen Pfostenkracher von Marcel Behm haute Hannes Komoss erneut in Richtung PSV-Tor und Marcel Behm traf den vom Nils Kanter mit großer Parade weggefausteten Ball per Hechtkopfball ins Netz. Hannes Komoss, der heute an allen 5 Toren beteiligt war, sah das Spiel dennoch kritisch: „Wenn vor allem zum Ende hin die Flanken besser gekommen wären, hätten wir viel mehr Tore schießen können.“

Statistik

FC Schönberg 95: Przemyslaw Szymura, Gino Damrau, Erik Schameitke, Max Iserhot (46. Timo Poch), Hannes Komoss, Thomas Aldermann, Kevin Rosinski, Felix Kaben (68. Marcel Behm), Finn Lukas Burmeister, Marcel Nagel, Sebastian Burmeister (46. David Rosinski)

PSV Wismar: Marcel Lewerenz (20. Nils Kanter), Erik Meyer, Paul Raffel, Steffen Neubauer (61. Christian Witzling), Tony Levetzow, Alexander Mednow (79. Bob Henschel), Marcel Heine, Nico Levetzow, Tom Körner, Lukas Rodeit, Sven Lorek

Tore: 1:0 Finn Lukas Burmeister (2.), 2:0 Kevin Rosinski (16.), 3:0 Thomas Aldermann (56.), 4:0 Hannes Komoss (89.), 5:0 Marcel Behm (90.)

Gelbe Karten: Lukas Rodeit (45.+2, Foulspiel), Nico Levetzow (45+5, Foulspiel)

Zuschauer: 184

Schiedsrichter: Hannes Kusch (Parchim)
Schiedsrichterassistenten: Reinhard Waack und Tim Amonat