Zusammenfassung

TSV Graal-Müritz – FC Schönberg 95 1:1 (0:1)

 

Die erstaunlich passiven Gastgeber zogen sich praktisch in der gesamten ersten Halbzeit weit in ihre Hälfte zurück und überließen den Schönbergern das Spiel. Diese fanden zunächst keine Mittel gegen die sicher stehende TSV-Abwehr und mussten zudem in ihrer ohnehin angespannten Personalsituation bereits in der 13. Minute zum ersten Mal wechseln. Max Iserhot hatte sich verletzt und wurde durch den eigentlich noch nicht komplett genesenen Marvin Worreschck ersetzt. Die Gefährlichkeit der grün-weißen Angriffsversuche hielt sich zunächst in Grenzen, nur in der 24. Minute zog Marcel Behm nach Doppelpass mit Florian Köpke ab und verfehlte das Tor dabei knapp. Kurz vor der Pause fand jedoch ein herrlicher Schuss von Marcel Nagel seinen Weg ins Dreiangel und bescherte den Maurine-Kickern eine hochverdiente 1:0 Pausenführung.

Mit dem Anpfiff der zweiten Halbzeit beteiligte sich dann auch der TSV Graal-Müritz mehr am Spiel. Allerdings bekam Schönbergs aufmerksame Abwehr im Grunde nur bei Standards Probleme, auch weil die Bälle für Torwart Przemyslaw Szymura wegen der tief stehenden Sonne schwer zu sehen waren und den ersten davon lenkte er in der 47. Minute über die Latte. Als dann Maik Gutmann nach einer Notbremse gegen Hannes Komoss die rote Karte sah, hatte der FC Schönberg 95 mit einer guten halben Stunde Überzahlspiel beste Aussichten auf einen Dreier, vergab die Chance auf einen absolut möglichen Auswärtssieg jedoch leichtfertig, was nicht nur Trainer Thomas Manthey in Rage brachte: „Die erste Halbzeit war soweit in Ordnung. Das danach war aber Arroganz und Eitelkeit nicht zu überbieten. Wenn wir nicht in der Lage sind, mit zwei Mann im 5m Raum das Tor zu machen, haben wir die drei Punkte auch nicht verdient.“ Hannes Komoss mit einem Kopfball an die Lattenoberkante, Marcel Behm mit der Hacke, Timo Poch mit einem Kopfball am Tor vorbei – sie alle schafften es nicht, das zweite Tor zu erzielen. Letztlich sorgte ein Freistoß der Gastgeber für jede Menge Frust bei den Gästen. Heiko Hecht zog den Ball auf den langen Pfosten und Florian Möller machte dort per Hechtkopfball den 1:1 Ausgleich. Da waren noch reguläre 5 Minuten zu spielen und die nun mit der Brechstange operierenden Schönberger hatten auch danach genügend erstklassige Möglichkeiten, um  die Partie zu gewinnen. Zweimal Marcel Behm und einmal Hannes Komoss wollte das erlösende 1:2 nicht mehr gelingen und so feierten am Ende nur die Graal-Müritzer.

Statistik

FC Schönberg 95: Przemyslaw Szymura, Erik Schameitke, Max Iserhot (13. Marvin Worreschck), Hannes Komoss, Florian Köpke, Hendrik Schröter, Kevin Rosinski, Marcel Nagel, Timo Poch, David Rosinski, Marcel Behm

TSV Graal-Müritz: Eric Behrens, Maik Gutmann, Erik Thedran, Matti Michallik, Malte Simon (75. Albert Hunger), Heiko Hecht, Paul Belle, Markus Stegmann, Pascal Seipel, Florian Möller (90. Ulrich Eickhoff)

Tore: 0:1 Marcel Nagel (45.), 1:1 Florian Möller (85.)

Gelbe Karte: Tim Hermann (63., Foulspiel)
Rote Karte: Maik Gutmann (56., Foulspiel)

Zuschauer: 83

Schiedsrichter: Michael Rust (Goldberg)
Schiedsrichterassistenten: Jan-Arne Seep und Patrizia Aylin Schütz

Fotos

Details

Datum Zeit Liga Saison Spieltag Zuschauer
6. Oktober 2018 90' Landesliga West 2018/19 8 83

Ground

Aquadrom-Waldstadion
Lindenweg 25, 18181 Graal-Müritz, Deutschland

Ergebnisse

Club1. Halbzeit2. HalbzeitToreSpielausgang
TSV Graal-Müritz011Unentschieden
FC Schönberg 95101Unentschieden

FC Schönberg 95

1Sven Boddin Tor
3Gino Damrau Abwehr
4Erik Schameitke Abwehr
5Marvin Miltzow Abwehr
6Max Iserhot 23 Mittelfeld
7Hannes Komoss Angriff
8Florian Köpke Mittelfeld
9Hendrik Schröter Mittelfeld
12Przemyslaw Szymura Tor
13Kevin Rosinski Mittelfeld
17Chris Kowalski Abwehr
19Marcel Nagel Mittelfeld 45'
21Niklas Kahle Abwehr
23Marvin Worreschck 6 Mittelfeld
27Timo Poch Abwehr
28David Rosinski Mittelfeld
31Sebastian Burmeister Abwehr
33Marcel Behm Angriff

Co-Trainer: Jan Pekrun
Trainer: Thomas Manthey
Betreuer: Werner Stender