Geht der D1 auf der Zielgeraden die Luft aus?

PDFDruckenE-Mail

b_610_0_0_0___images_stories_galerie_20170910_d1_fototermin_Mannschaft3.jpegNach der unglücklichen 1:2-Heimniederlage gegen den Tabellenzweiten ESV Schwerin vor einer Woche gab es für unsere D1 in der Landesliga West auch im zweiten Topspiel in Folge keine Punkte. Beim SC Parchim unterlagen die Maurineckicker mit 0:2 und haben damit drei Spieltage vor Saisonschluss nur noch einen Zähler Vorsprung vor dem ESV Schwerin. Die Partie in Parchim stand nicht gerade unter einem guten Stern. Bereits am Freitag ereilte die Mannschaft eine Hiobsbotschaft. Colin Nilius, einer der Leistungsträger der bisherigen Saison, wurden beide Arme eingegipst. Bei einem Fahrradsturz zog er sich einen Anbruch des linken Ellenbogens und einen Anbruch des rechten Handgelenks zu. Colin begleitete zwar die Mannschaft, konnte ihr aber nicht helfen. Zudem zog sich mit Hinrich Poteradi ein weiterer Leistungsträger während des Spiels eine Muskelverletzung im Oberschenkel zu und fiel nach der Pause gänzlich aus. Pech hatte dann kurz vor der Halbzeit auch noch Torhüter Felix Celep, der einen Pferdekuß abbekam. Er versuchte zwar weiter zu spielen, doch nach dem ersten Angriff in Halbzeit 2 ging es für ihn auch nicht weiter. Für ihn rückte Feldspieler Hannes Plescher zwischen die Pfosten, der seine Sache gut machte und ohne Gegentor blieb, weil der zweite etatmäßige Torhüter Bennet Wedhorn mit der Landesauswahl in Polen weilte. „Leider konnte unsere Mannschaft diese Umstände nicht wie gewollt wegstecken. Die starken Parchimer haben uns den Schneid abgekauft, letztlich auch deshalb, weil kaum einer unserer Spieler an diesem Tag Normalform erreichte und wir nicht an die Leistung gegen den ESV anknüpfen konnten“, so Trainer Wilfried Rohloff. Zwei Unaufmerksamkeiten hatten die Gastgeber in der ersten Halbzeit zu einer 2:0-Führung genutzt. Die Schönberger hatten zwar auch einige gute Möglichkeiten, konnten diese aber nicht entscheidend nutzen. Eine gelungenes Debüt feierten trotz der Niederlage Tom Bagdahn und Yannick Lehmann aus der D2, die zum ersten Mal in dieser Saison in der ersten Mannschaft zum Einsatz gekommen waren. Jetzt hat die Mannschaft zwei Wochen Zeit, sich auf das nächste Spiel vorzubereiten. Am Sonntag, den 27. Mai, empfangen die Schönberger dann ab 9.30 Uhr mit dem Schweriner SC den Tabellenvierten zum dritten Topspiel in Folge.