Guter 6. Platz beim Schweriner D-Juniorenturnier

PDFDruckenE-Mail

b_610_0_0_0___images_stories_galerie_20180205_d1_hallenmasters_Hallenmasters1.jpegMit einem guten 6. Platz im Feld der insgesamt 16 Mannschaften kehrten die D1-Junioren des FC Schönberg vom zweitägigen internationalen Hallenturnier des Schweriner SC gegen Fremdenhass und Ausländerfeindlichkeit zurück, das unter der Schirmherrschaft von MV-Ministerpräsidentin Manuela Schwesig stand.

Nachdem die Maurinekicker in der Meisterrunde der besten acht Teams in ihrer Gruppe gegen den Kieler SV Holstein chancenlos waren und 0:7 untergingen, trotzte man dem ESV Schwerin zunächst ein 1:1 (Torschütze Luca Schulze) ab und besiegte dann SVT Neumünster mit 2:1 (Tore: Luca Schulze und Jeremy Sakrzewski). Mit 4 Punkten bedeutete das Platz 3 hinter dem ESV Schwerin (7) und Holstein Kiel (6) in der Gruppe. Im Spiel um Platz 5 und 6 zogen die Schönberger mit 0:4 den Kürzeren. Neben Platz 6 wurde Fiete Hafemeister bei der Siegerehrung noch in die Turnierauswahl berufen.
In der Vorrunde am ersten Tag, gespielt wurde in vier Gruppen mit je vier Teams, gab es ebenfalls einen Sieg, ein Unentschieden und eine Niederlage. Einem 2:2 gegen den BSV Hürtükel (beide Tore erzielte Colin Nilius) folgte ein 2:1 gegen die SG Schwerin (Tore: Eigentor und Jeremy Sakrzewski) und ein 0:3 gegen den alten und neuen Pokalsieger FC Mecklenburg Schwerin. Die vier Punkte reichten zu Platz 2 und damit zum Einzug in die Meisterrunde der besten acht Mannschaften dieses Turniers. „Unsere Jungs haben sich mehr als achtbar in diesem illusteren Teilnehmerfeld geschlagen. Vielleicht wäre sogar noch mehr möglich, wenn wir in Bestbesetzung hätten antreten können“, zeigte sich Trainer Wilfried Rohloff rundum zufrieden mit diesem Hallenauftritt. Mit Colin Nilius, der sich am ersten Tag eine Bänderdehnung im Knöchel gegen die SG Schwerin zugezogen hatte und wahrscheinlich 14 Tage ausfällt, sowie Dustin Gebauer fehlten am Finaltag gleich zwei wichtige Leistungsträger.
Das Finale gewann der FC Mecklenburg mit 1:0 gegen den 1. FC Schöneberg aus Berlin. Platz 3 ging an den ESV Schwerin nach einem 5:3 im Neunmeterschießen gegen Holstein Kiel. Der SVT Neumünster und Gastgeber Schweriner SC komplettierten die Meisterrunde.

Fotos

  • b_610_0_0_0___cache_thumbs_6df5a527c2149cabe6f7f8f2567cea3d.jpeg
  • b_610_0_0_0___cache_thumbs_93ea1bd4bb9caaccb06a3931538e1fca.jpeg
  • b_610_0_0_0___cache_thumbs_a17f4ff60942cb7ea8d810c55dbec1c1.jpeg