D2 verpasst Pokal-Finale knapp

PDFDruckenE-Mail

Idris Hasan sorgte für den Anschlusstreffer.Idris Hasan sorgte für den Anschlusstreffer.Bittere Tränen vergossen fast alle Spieler unserer D2 nach dem Kreispokal-Halbfinale am Sonnabend beim MSV Pampow. Nur denkbar knapp verpasste die Jungs ihr großes Ziel, den Einzug ins Finale, nach einer 3:4-Niederlage.

Besonders bitter war die Tatsache, dass das entscheidende Siegtor der Pampower in der Schlussminute fiel, dem Treffer aber ein klares Handspiel eines Pampowers vorausgegangen war, das vom Schiedsrichter leider nicht geahndet wurde. "So zu verlieren ist natürlich sehr bitter und ich hatte große Mühe die Spieler zu trösten.
Die Jungs wissen aber auch ganz genau, dass wir das Spiel in der ersten Halbzeit verloren haben, denn das war eine unserer schlechtesten Halbzeiten in dieser Saison", so Trainer Wilfried Rohloff. Nach einem 0:2-Rückstand hatte Idris Hasan unsere Jungs zur Pause auf 1:2 heran gebracht. Und in der Halbzeit hatten sie sich einiges vorgenommen. Das setzten sie dann in der zweiten Halbzeit auch um. Mit tollem Kampfgeist arbeiteten sie sich durch Colin Nilius zunächst auf 2:3 heran, bevor Dustin Gebauer fünf Minuten vor dem Ende der 3:3-Ausgleich gelang. Als man sich schon fast  auf die Verlängerung eingestellt hatte, kam dann schließlich doch noch der bittere  K.o.