U19 der Maurine Kicker triumphiert beim Meister

PDFDruckenE-Mail

b_610_0_0_0___images_stories_ajunioren2017_U19.jpegAm 2. Spieltag der Verbandsliga konnten die U19 vom FC Schönberg 95 einen tollen 4:1 Auswärtserfolg beim FC Förderkader Rene Schneider erzielen. Eine sehr positive Reaktion zeigte die Mannschaft am Sonntag beim aktuellen Meister dem FC Förderkader Rene Schneider, denn nur 4 Tage zuvor mussten sie beim FC Anker Wismar eine völlig unverdiente und unnötige Niederlage hinnehmen.

Bei diesem Spiel zeigten die Jungs bereits eine gute Leistung und waren dem FC Anker spielerisch überlegen. Leider fehlte der jungen Truppe mit einem Altersdurchschnitt von 16,8 Jahren hier noch die Cleverness, um klare Torchancen zu erarbeiten. Als allerdings der Spielverlauf in der 87. Minute dann völlig auf den Kopf gestellt wurde und der FC Anker das Tor des Tages erzielte, war die Mannschaft sehr enttäuscht und verärgert über den Ausgang der Partie. Wie der Gegentreffer entstanden ist, möchte ich nicht weiter erläutern und kommentieren, denn alle Besucher im Stadion, bis auf eine Person, haben gesehen wie das Tor erzielt wurde. Somit reisten wir zum 2. Auswärtsspiel der Saison zum FC Förderkader Rene Schneider nach HRO und wollten eine Reaktion zeigen. Es entwickelte sich in der 1. Halbzeit ein Spiel, in dem sich beide Mannschaften im Mittelfeld ergänzten und kaum Torchancen erspielt wurden. Der FC Förderkader war die ersten 30 Minuten optisch überlegen und kam zu zwei guten Möglichkeiten. In einer Situation hätten wir uns nicht beklagen dürfen, wenn der Schiedsrichter den Gastgebern einen Elfmeter zugesprochen hätte. Aber auch wir hatten unsere Möglichkeiten. So köpfte Jakob Rosenow nach einem Freistoß nur wenige Zentimeter am Tor vorbei und Finn Burmeister mit einem Abschluss aus der Distanz knapp über das Tor. In der 41. Spielminute konnten wir dann doch die wichtige Führung erzielen. Unser Neuzugang Jakob Rosenow vom Grevesmühlener FC konnte nach einer Ecke das Leder mit einem Kopfball unter die Latte wuchten und uns kurz vor der Pause mit 1:0 in Front bringen. Die zweite Hälfte begann wie zu erwarten, der FC Förderkader mit mehr Druck und auch guten Möglichkeiten, die unser Torhüter Tom Kleinschnittger jedoch vereiteln konnte oder unsere starke Innenverteidigung mit Niklas Brückner und Mathis Dörre klären konnten. Nach zehn Minuten konnten wir das Spiel wieder beruhigen und hatten wieder mehr Zugriff auf die Partie. Mit der ersten gelungenen Aktion nach vorne konnten wir in der 55. Spielminute das 2:0 erzielen. Philipp Mellmann mit einer schönen Spielereröffnung bediente Marvin Faasch auf der rechten Seite. Dieser kam im 1 gegen 1 an seinem Gegenspieler vorbei und zog trocken ins untere lange Eck ab. Danach konzentrierten wir uns auf die Defensive und lauerten auf Konter. Mein Respekt an unseren Gegner, der sich zu keinem Zeitpunkt geschlagen gegeben hat und alles versuchte, um das Spiel zu drehen. Den schönsten Treffer erzielten wir in der 81. Spielminute zum 3:0. So meinte ein Zuschauer direkt nach dem Spiel, nur dieser sei die Reise nach HRO wert gewesen. Eine Balleroberung am eigenen Strafraum und dann im höchsten Tempo über drei Stationen zum Torerfolg. Hannes Kock, unser Rechtsverteidiger, brauchte nach Vorarbeit von Finn Burmeister, der den Ball quer gelegt hat, nur noch den Fuß hinhalten und einschieben. Nur 2 Minuten später fälschte Kocki eine Flanke zum 1:3 ab. Dieser Treffer sollte uns aber nicht mehr aus der Ruhe bringen lassen. Besonders gefreut hat es mich, dass sich Finn Burmeister in der 90. Spielminute für seine Leistung mit dem 4. Treffer für den FC95 belohnen konnte. Er erkämpfte sich den Ball im gegnerischen Strafraum und schob die Kugel gekonnt am Torwart vorbei. Der Sieg war natürlich enorm wichtig für uns und ich finde es fantastisch, welche Reaktion die gesamte Mannschaft gezeigt hat. In der Höhe vielleicht 2 Tore zu viel denn ich möchte noch einmal erwähnen, dass der FC Förderkader wieder eine taktisch und sehr spielerisch starke Truppe beisammen hat und die Partie genauso in die andere Richtung hätte gehen können. 

FC Schönberg 95: Kleinschnittger – Kock, Brückner, Dörre, Prather – Rosenow, Nachtigall ( 63. Bade ), Faasch ( 57. Voß ), Emrich ( 46. Mellmann ) – Schreiber, Burmeister.

Tore: 0:1 Rosenow (41.), 0:2 Faasch (55.), 0:3 Kock (81.), 1:3 Kock (83. Eigentor), 1:4 Burmeister (90.)

Nun erwartet uns am Samstag, den16.09.17, im ersten Heimspiel der Regionalligaabsteiger vom FC Mecklenburg Schwerin. Bei dieser Partie müssen wir wieder eine enorme Leistung abrufen, möchte man auch hier Punkte einfahren. Also, seid dabei und unterstützt die Maurine Kicker ab 11:00 Uhr auf dem Kunstrasen.

Alrik Bandlow