Trainieren wie bei den „Königlichen“

PDFDruckenE-Mail

b_610_0_0_0___images_stories_galerie_20180710_real_madrid_camp_RMC4.jpeg5. Real Madrid-Feriencamp in Schönberg begann – 85 Kinder trainieren in fünf Trainingsgruppen
Schönberg. Ganz in weiß präsentiert sich in dieser Woche , zumindest für einige Stunden, jeden Tag der Kunstrasenplatz am Schönberger Palmbergstadion. Mit der Ausgabe der Trikots und der Trinkflaschen für jedes einzelne Kind begann am Montag  dort das fünftägige Real-Madrid-Feriencamp, das mit 85 Teilnehmern, darunter auch zwei Mädchen, komplett ausverkauft ist. 

„Wir freuen uns, zum fünften Mal in Folge hier beim FC Schönberg zu sein“, so Campleiter Robin Graupner. Täglich anspruchsvolle Trainingseinheiten in jeweils sechs Stationen am Vormittag und am Nachmittag erwarten die Teilnehmer, von denen die Hälfte etwa bereits im letzten Jahr dabei war. Diese Trainingseinheiten seien, so Graupner vor den anwesenden Eltern, mit der Jugendakademie von Real Madrid abgestimmt. „Wir wollen die Kinder fordern, aber natürlich auch sehr viel Spaß zusammen haben“ rief er den Kindern zwischen 7 und 13 Jahren aus mehr als einem Dutzend Vereinen rund um Schönberg zu. „Trainingsehrgeiz, Teamgeist und Lust auf Fußball sind die einzigen Voraussetzungen für ein erfolgreiches Abschneiden bei diesem fünftägigen Camp“, gab Graupner den Kids mit auf den weg, dass drei Dinge in dieser Woche „ganz, ganz wichtig sind, Disziplin, Fairplay und gegenseitiger Respekt“.. „Wir freuen uns, dass das Interesse auch in diesem Jahr wieder sehr groß ist und zum zweiten Mal nach der Premiere im Jahre 2014 ausgebucht ist“, so Wilfried Rohloff, Vorsitzender des gastgebenden FC Schönberg 95.
Nach der Einkleidung erfolgte dann die Einteilung der Teilnehmer in fünf Trainingsgruppen. Besonders freuten sich die Jüngsten, die in der Gruppe Ronaldo trainieren. Daneben gibt es die Gruppen  Bale, Kroos, Marcello und Sergio Ramos, die jeweils unter der Anleitung eines Trainers stehen. Zu diesem fünfköpfigen Trainerstab gehört unter anderem Frank Bernhardt. Der 48jährige war unter anderem sechs Jahre beim FC St. Pauli, sieben Jahre Estlands Nationaltrainer der U17 und U19, Nationaltrainer der U23 Malaysias und technischer Direktor des Fußballverbandes von Aserbaidschan.    
Die teilnehmenden Nachwuchskicker, von denen einige bereits zum fünften Mal teilnehmen, wie zum Beispiel Schönbergs D-Juniorenspieler Thore Lindgreen, können sich auf modernste Trainingsmittel freuen, zum Beispiel „Bazooka-Goals“, den GPS-Gürtel „Tracktics“, elektronische Leibchen, den „Smartball“ sowie spezielle Bälle von „Corpus Rasenreich“. Zum Einsatz kommen soll in dieser Woche erstmal auch eine neue Trainingsinnovation, eine Analysetechnologie aus Südkorea, die die Spielerdaten jedes Kinder aufnimmt und auswertet. Das fünftägige Camp endet am Freitag mit einer großen gemeinsamen Abschlussveranstaltung mit den Eltern, auf der die Kids nicht nur ihre Ergebnisse, sondern auch noch einen Ball erhalten. 

Fotos

  • b_610_0_0_0___cache_thumbs_03676ecfdc07634cd1bc014c73eb5b62.jpeg
  • b_610_0_0_0___cache_thumbs_4276f577447306b13acab54dfb661906.jpeg
  • b_610_0_0_0___cache_thumbs_b0481d7b9d61e90b895bf4eb0496e968.jpeg
  • b_610_0_0_0___cache_thumbs_15e77c63c6c88bf0c705a8ad8ec085e8.jpeg
  • b_610_0_0_0___cache_thumbs_afc344686b38c16f6cfcd95d28b7633c.jpeg
  • b_610_0_0_0___cache_thumbs_3d6fa03335ab6e518a433c9e251593e3.jpeg
  • b_610_0_0_0___cache_thumbs_253ad76b17bb6a44e809a178c39e1a0c.jpeg
  • b_610_0_0_0___cache_thumbs_3c73dca73266efde98b56ac19a8ba075.jpeg